Kreditvergleich – auf was sollte geachtet werden

Es gibt einige Kriterien, die ein Kreditnehmer beim Kreditvergleich beachten sollte und die vorab klar definiert sein sollen. Dabei ist es ohne Bedeutung, ob der Kreditnehmer sich einen lang ersehnten Wunsch erfüllen oder eine Reparatur bezahlt werden soll. Mit den hier genannten Tipps können Kreditnehmer beim Kreditvergleich günstige Kredite erhalten und vermeiden, in teure Kreditfallen hineinzugeraten. Um Kreditfallen möglichst zu umgehen, sollte man darauf achten, den Lockangeboten der Banken nicht sofort zu erliegen und die Angebote gründlich und mit Bedacht zu prüfen. Die folgenden Kriterien sollen nachhaltig beim Kreditvergleich helfen und nützliche Tipps geben.
Kreditvergleich

Dispo- oder Ratenkredit

Vor der Entscheidung eines Kredites stellt sich die Frage nach Dispo- oder Ratenkredit. Kreditnehmer sollten sich nur dann für einen Dispositionskredit entscheiden, wenn der Geldbedarf nicht mehr als 2 Monatsgehälter beträgt. Sollte das Geld dagegen über einen längeren Zeitraum benötigt werden, so eignet sich trotz der anfallenden Bearbeitungsgebühren ein Ratenkredit mehr, da dieser die preiswertere Alternative ist. Tunlichst vermeiden sollte man es, den Dispositionsrahmen zu überschreiten, da die Bank für das Überschreiten den Dispositionssatz auf bis zu 15 Prozent anzuheben.

Die Wahl ob Dispo- oder Ratenkredit ist im Grunde genommen sehr einfach, sollte aber von den Kreditnehmern gründlich geprüft werden. Grundsätzlich sollte es vermieden werden, unnötige Kreditangebote in Anspruch zu nehmen.

Konditionen vergleichen

Im Rahmen des Kreditvergleiches gilt es vorab, die Konditionen der verschiedenen Anbieter sorgfältig zu prüfen und zu vergleichen. Um einen genauen Vergleich der Anbieter untereinander zu erhalten, müssen die Grunddaten allesamt gleich sein. Zu den Grunddaten zählen die Höhe des gewünschten Kredits, die gewünschte Laufzeit, der gewünschte Auszahlungstermin sowie der Beginn der Rückzahlung. Einer der wichtigsten Werte ist zudem die monatliche Tilgungsrate, die sich aus Rückzahlungsbetrag + Zinsen errechnet. Hierbei sollten Kreditnehmer möglichst einen Betrag wählen, den sie ohne Probleme monatlich zurückzahlen können. Allerdings sollte der Betrag auch realistisch sein und möglichst nicht zu gering.

Auf den Effektivzins achten

Bei der Wahl eines geeigneten Ratenkredits, ist der effektive Jahreszins, das zentrale und entscheiden Kriterium. Im Effektiven Jahreszinssatz sind der Nominalzinssatz, die Bearbeitungsgebühr, der Disagio und das Agio sowie weitere Prämien und Provisionen enthalten. Hierbei können Kreditnehmer festhalten, dass je niedriger der Effektivzinssatz ist, der preiswerter wird der Kredit.

Potenzielle Kreditnehmer, sollten sich nicht von Lockangeboten irritieren oder blenden lassen. In den seltensten Fällen gibt es die angepriesenen Zinssätze auch in der Realität. Für den in der Realität angezeigten Zinssatz ist die Bonität und das Ergebnis der Schufa entscheidend.

Nicht zu kleine Rückzahlraten wählen

Viele Kreditinstitute bieten den Kreditnehmern auch sehr niedrige Raten zum Rückzahlen an. Die Banken bewerben diese Werbeaktionen sehr häufig mit der Begründung, dass so Geld für andere Dinge bleibt. Kreditnehmer vergessen hierbei jedoch sehr häufig, dass je geringer die Ratensumme ist, desto länger wird die Tilgung laufen und desto länger werden auch die Zinsen anfallen. Es gibt auch einige Kreditinstitute, die für eine längere Rahmenlaufzeit, einen höheren Zinssatz berechnen.

Insgesamt lässt sich also festhalten, dass ein Kreditvergleich absolut positiv ist, es jedoch einige Kriterien gibt, die man beachten muss. Im Endeffekt ist der effektive Jahreszinssatz entscheidend.